Hochzeitsbudget: 15 clevere Spartipps

Hochzeitsbudget: 15 clevere Spartipps
©Josh Appel on Unsplash
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:9. Januar 2021
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

So schont ihr euer Budget!

Es soll DER unvergessliche Tag in eurem Leben werden, doch nach einer ersten Zusammenstellung eurer ganzen Wünsche seht Ihr schon, dass der Tag auch ganz schön viel Geld kosten kann.      

Kann – muss aber nicht unbedingt!

Wo kann am besten gespart werden? Oder wie kann auch mit einem kleineren Budget eine schöne Hochzeit auf die Beine gestellt werden?

Mit den nachfolgenden 15 Tipps könnt Ihr euer Hochzeitsbudget garantiert schonen und trotzdem eine unvergessliche Hochzeit feiern.

1.) Der Hochzeitstermin

Wenn Ihr Geld sparen wollt, dann ist es auf jeden Fall von Vorteil nicht in der absoluten Hochsaison (Mai-Sept) zu heiraten. Wählt besser einen Termin im Frühjahr, Herbst oder Winter! Auch der Tag ist hierbei entscheidend, vermeidet teure Samstage oder Feiertage.

2.) Die Gästeanzahl

Viele Gäste kosten viel Geld, daher haltet die Gästeanzahl einfach kleiner. Zudem ist ein großes Fest nicht unbedingt schöner als eines im kleinen Rahmen.

Habt Ihr einen großen Freundes- und Bekanntenkreis, feiert mit diesen einfach davor z.B. in Form eines legereren Polterabends oder ladet manche Gäste nur zur Trauung und zum Sektempfang ein.

3.) Prioritäten

Hinterfragt euch nochmal kritisch was Ihr wirklich unbedingt haben wollt oder braucht. Muss es wirklich ein geliehener Oldtimer als Hochzeitsauto sein? Oder könnt Ihr euch auch vorstellen im toll geschmückten Auto von Papa zum Beispiel zur Kirche zu fahren?

Setzt Prioritäten und Highlights.

4.) Das Brautkleid & die Accessoires

Wer unbedingt ein neues Kleid haben möchte sollte im Brautmodengeschäft auch Kleider der letzten Saison probieren, diese sind genauso schön und immer günstiger wie die aktuelle Kollektion. Ein Brautkleid aus zweiter Hand kann evtl. auch eine Möglichkeit und etwas Besonderes sein. Auch das Ausleihen von Brautmode ist möglich. Die Kosten hierfür sind in jedem Fall günstiger als ein Neukauf, allerdings verlangen viele Anbieter eine hohe Kaution.

Wer am Kleid nicht sparen will, kann es zumindest bei den Accessoires drum herum tun. Unter einem langen Kleid sind günstige Schuhe völlig ausreichend (bequem müssen sie sein!) und hübsche Unterwäsche ist im Brautgeschäft wesentlich teurer als in einem normalen Geschäft. Es muss auch nicht immer ein Schleier oder ein teurer Kopfschmuck sein, eine schöne Frisur mit frischen Blumen ist eine günstige Alternative.

5.) Die Location

Wählt eine Location wo Ihr nur den Raum mieten müsst und euer Catering selbst dazu buchen könnt. Das ist meist preisgünstiger.

6.) Die Papeterie

Heutzutage gibt es individuelle und sehr schöne Karten schon sehr preisgünstig bei zahlreichen Online-Anbietern.

Ein Vergleich zum Selberbasteln lohnt sich, denn etwas hochwertiges Papier, kleine Dekodetails und Umschläge für alle Hochzeitseinladungen können schnell ins Geld gehen.

Beim Verteilen der Karten überreicht so viele Karten wie möglich persönlich und spart euch so das Porto.

7) Die Blumen

Verwendet Blumen der Saison und bindet viel Grün und bspw. selbst gesammelte Gegenstände aus der Natur (Steine, Äste, Gräser) mit ein.

Bereits verwendete Blumen, wie die Auto- oder Kirchendeko, können auch später nochmal zum Beispiel im Saal am Buffet zur Deko eingesetzt werden.

8.) Do it youself (DIY)

Mit etwas Fantasie oder Bastelanleitungen aus Büchern lassen sich aus einfachen Dingen, die Ihr in Haus und Garten findet, wunderschöne Dekorationen schnell selbst basteln.

Ihr wollt z.B. unbedingt auch einen Candybar haben? Diese kann mit der alten Leiter, die schon lange im Keller steht und ein paar Brettern die auch noch rumfahren schnell selber gestalten werden.

Spart euch so teure Leihgebühren. Oder sammelt über eine Zeit schöne Weinflaschen, diese eignen sich hervorragend als Vase oder Kerzenhalter.

9.) (Aus-)leihen

Ihr braucht noch Vasen, Kerzenhalter und Kleinigkeiten für die Deko? Fragt doch mal bei eurer Deko begeisterten Tante oder Freundin nach ob sie etwas Passendes haben das Ihr einfach bei ihnen borgen könnt. Ansonsten kann heutzutage so gut wie alles geliehen und gemietet werden. Besser leihen statt kaufen!

10.) Das Essen

Beginnt Ihr später mit der Trauung spart Ihr so das Mittagessen oder Kaffee & Kuchen.

Bietet beim Sektempfang kleine selbst gebackene Snacks an.

Ein Buffet ist meist günstiger als ein Menü. Vermeidet teuren Fisch und Filets und verwendet saisonales Gemüse in diesem. Haltet die Auswahl beschränkt, 2-3 Wahlmöglichkeiten pro Gang sind ausreichend.

Beim Dessert kann oft selbst noch etwas dazu gesteuert werden oder es wird die Hochzeitstorte serviert.

11.) Die Getränke

Begrenzt die Auswahl an Getränken auf Basics wie Wasser, Säfte, Wein und Bier. Solltet Ihr Cocktails anbieten, begrenzt auch hier die Auswahl und kauft selbst die Zutaten dafür.

Kauft die Getränke auf Kommission um das was übrig bleibt wieder zurückgeben zu können.

12.) Das Servicepersonal

Wenn Ihr euch kein professionelles Serviceteam leisten könnt und trotzdem Hilfe braucht, finden sich im Bekanntenkreis vielleicht jemand wie ein paar Studenten oder Schüler, die gegen ein kleines Taschengeld Geschirr abräumen und für Getränke auf den Tischen sorgen.

13.) Der Fotograf & DJ

Bevor Ihr externe Dienstleister bucht, überlegt einmal ob es im Freundeskreis vielleicht nicht einen Hobbyfotografen gibt, der für schöne Momentaufnahmen sorgen kann oder jemand der als DJ schon aufgelegt hat.

Wichtig ist aber, dass Ihr die Qualität kennt und damit auch zufrieden seid. Denn das sind sehr wichtige Dienstleister, die für Erinnerungen und Stimmung eurer Hochzeit sorgen.

Wollt Ihr hierfür doch lieber einen Profi könnt Ihr sparen, indem Ihr diese Dienstleister nur für die wichtigsten Stunden bucht und für die restlichen Stunden bspw. noch Freunde einspannt.

14.) Die Gastgeschenke

Spart euch teure oder 0815 Gastgeschenke die keinen Bezug zu euch haben, denn diese werden meistens liegen gelassen und nicht einmal mitgenommen.

Sucht besser nach einer kleine Aufmerksamkeit, die eine Bedeutung für euch oder die Gäste hat oder die am Tag selbst nützlich ist (Fächer, Wunderkerzen, etc.).

Verpackt und verseht sie selbst mit einem kleinen Namensanhänger, dann sehen eure Gäste auch gleich Ihren Platz am Tisch.

15.) Das Aufräumen

Kündigt eine Aufräum- und ggf. Resteessen-Party am nächsten Tag an! Eine gemeinsame Aufräumaktion, bei der jeder kurz mit anpackt, macht Spaß und spart euch evtl. teure Reinigungskosten.

Allgemeines

Generell lässt sich natürlich immer der ein oder andere € sparen, indem man mehrere Angebote einholt und Preise vergleicht oder auf besondere Rabatte achtet. Diese gibt es z.B. auf Hochzeitsmessen, hier könnt Ihr tolle Rabatte für Trauringe oder Sonderangebote für Dienstleister abstauben.

Ich hoffe euch und eurem Budget haben meine Spartipps geholfen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim weiteren Planen eurer Traumhochzeit.

Unterstützung benötigt?

Als Hochzeitsplanerin ist es meine Aufgabe das Budget stets im Blick zu haben und  immer das Beste aus diesem heraus zu holen. Dafür greife ich natürlich auf meine Erfahrung und meine Kontakte zurück. Wenn auch Ihr davon profitieren wollt, schreibt mir doch einfach eine Mail oder meldet euch telefonisch und wir schauen wie ich euch unterstützen kann.

Ich freue mich auf Euch!

Schreibe einen Kommentar